DU MÖCHTEST HELFEN?


KONTAKT AUFNEHMEN

JETZT SPENDEN

  zurück
weitere Schützlinge


Wenn jemand Fiete all die Mythen und Märchen erzählen und ihm sämtliche Vorurteile vorstellen würde, die über große, schwarze Hunde existieren... Er würde sich vermutlich noch vor sich selbst erschrecken. Stattdessen beschränkt er sich mit seinen Ängsten auf das Wesentliche. Mit elf weiteren Hund... Wenn jemand Fiete all die Mythen und Märchen erzählen und ihm sämtliche Vorurteile vorstellen würde, die über große, schwarze Hunde existieren... Er würde sich vermutlich noch vor sich selbst erschrecken. Stattdessen beschränkt er sich mit seinen Ängsten auf das Wesentliche.

Mit elf weiteren Hunden, einigen Katzen und vielen anderen Hoftieren wurde Fiete am 22. August 2019 durch das Veterinäramt sichergestellt und im Tierheim untergebracht. Von Anfang an war er der Schüchternste von allen. Doch obwohl Fiete sich stets in Zurückhaltung übt und gegenüber Fremden sehr distanziert ist, hat er hier bereits Vertrauen knüpfen und Freundschaften schließen können.

Bis zu seinem Einzug ins Tierheim haben er und seine ehemaligen Mitbewohner wohl nicht allzu viel von der Welt außerhalb ihres Hofes kennengelernt. Fiete wusste lange Zeit nicht, was ein Geschirr ist und hat eine ganze Weile gebraucht, bis er es sich überhaupt hat anziehen lassen. Inzwischen akzeptiert er es gut, muss aber weiterhin lernen und positiv verknüpfen. Mittlerweile unternimmt er erste kleine Gassitouren.

In Gegenwart der ihm vertrauten und geliebten Menschen kann Fiete richtig lustig sein. Dann neigt er dazu, den Clown zu spielen und zu vergessen, wie groß er eigentlich ist. Während seiner Euphorie-Schübe darf man sich also durchaus auf einen wild herumhüpfenden Fellball freuen, der unkontrolliert einige Bodychecks und Küsschen verteilt, ehe er sich ausgiebig beschmusen lässt.

Wenn Fiete allerdings mal wieder Gespenster sieht, würde sich der große Junge am liebsten in ein Mauseloch verkriechen. Komische Geräusche wie das Klicken der Kamera, völlig fremde Menschen und Situationen verunsichern ihn in unterschiedlich hohem Maße. Jedoch zeigte er sich bei uns bisher nie als angstaggressiv, sondern entscheidet sich stattdessen jedes Mal für den Rückwärtsgang gepaart mit allerlei Beschwichtigungssignalen.

Für ihn wird ein empathisches Zuhause gesucht, welches sowohl über Haus und Grundstück wie auch Geduld und Hundeverstand verfügt. Aufgrund seiner ungeahnten Kletterfähigkeiten sollte außerdem eine ausreichend hohe Umzäunung (mindestens 2 Meter mit abgeschrägten oberen Enden) bzw. Mauer vorhanden sein.

Fiete ist bei stimmiger Sympathie mit anderen Hunden verträglich.

https://www.tierheim-stendal-borstel.de/tiere/fiete/

KONTAKT ÜBER
Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V.
Tierheim "Edith Vogel" Stendal-Borstel
Eichstedter Weg 10
39576 Stendal
SACHSEN-ANHALT

Tel.: 03931 - 216 363
Mail: info@tierheim-stendal-borstel.de

Öffnungszeiten:
Montag/Dienstag/Donnerstag/Freitag:
10:00 – 12:30 Uhr & 13:00 – 16:30 Uhr
Samstag:
11:00 – 14:00 Uhr
Mittwochs, sonn- und feiertags geschlossen

Verträgt sich mit Rüden
Verträgt sich mit Hündinnen
Spezielle Kenntnisse erforderlich




AKTUELLES ZUHAUSE

Altmärkischer Tierschutzverein Kreis Stendal e.V. Tierheim „Edith Vogel“ Stendal Borstel

39576 Stendal
zum Tierheimprofil