DU MÖCHTEST HELFEN?


KONTAKT AUFNEHMEN

JETZT SPENDEN

  zurück
weitere Schützlinge


Naila haben die Tierschützer, zusammen mit Sahar, aus der Perrera, der Tötungsstation in Jerez gerettet. Beide sind noch sehr ängstlich. Warum das so ist, wissen wir nicht. Entweder sie haben tatsächlich kaum Kontakt zu Menschen gehabt, bevor sie den Tierfängern der Perrera ins Netz gegangen sind. O... Naila haben die Tierschützer, zusammen mit Sahar, aus der Perrera, der Tötungsstation in Jerez gerettet. Beide sind noch sehr ängstlich. Warum das so ist, wissen wir nicht. Entweder sie haben tatsächlich kaum Kontakt zu Menschen gehabt, bevor sie den Tierfängern der Perrera ins Netz gegangen sind. Oder sie sind durch die jüngsten Erfahrungen so verängstigt, dass sie erstmal eine Zeitlang zur Ruhe kommen müssen.
Leider haben wir deswegen auch kein wirklich schönes Foto von Naila. Beide haben ihre Quarantänezeit bereits hinter sich, sind inzwischen geimpft, kastriert und wurden an dem Tag, an dem die Fotos entstanden sind, in die Gruppe entlassen. Dort sind sie leider im Moment nur versteckt. Sobald sie sich wieder zeigen, werden wir neue Fotos machen.
Update 30.05.2018
Ein Foto von Naila - endlich. Ein Zufallstreffer! Denn kaum hatte sie die Fotografin entdeckt, war sie auch schon wieder weg, irgendwo versteckt. Wahrscheinlich dort, wo ihre Freundin Sahar auch ausharrt, sobald die Tierschützer kommen. Von ihr gibt es leider immer noch kein neues Foto. Wir hatten ja schon prognostiziert, dass es sicher einige Zeit dauern kann, bis es neue Fotos von den beiden gibt. Aber dass das so lange dauern würde....! Immerhin haben wir Naila (und Sahar) bereits im September des vergangenen Jahres eingestellt.
Update 13.08.2018
Endlich viele Fotos von Naila. Und diesmal ist sie es wirklich. Beim letzten Update dürfte dem einen oder anderen aufgefallen sein, dass die Augenfarbe nicht ganz stimmt. In Wirklichkeit zeigte das Foto Simon. Dass es zu der Verwechslung kam, hat einen Grund. In der Liste der Finca-Katzen war Naila in einer falschen Gruppe aufgeführt. In Wirklichkeit lebt sie in einer anderen Gruppe und wurde deswegen immer am falschen Ort gesucht. Ein Versehen! Bei so vielen Katzen kann das schon mal vorkommen.
Nun aber herrscht wieder Ordnung, und es gibt endlich Fotos von der "ganzen" Naila, der offensichtlich das Futter mundet. Sie ist ziemlich rund geworden. Naila ist nach wie vor ängstlich, man kann sie nicht anfassen. Aber immerhin zeigt sie sich ab und zu. In einer Familie würde die Maus also noch einiges an Zeit und Geduld benötigen. Update 02.03.2020
Naila geht es gut. Sie gehört zu den Katzen, die den Tierschützern keine Sorgen machen. Gut zweieinhalb Jahre ist Naila nun schon auf der Finca, und sie hat sich zu einer hübschen, beeindruckenden Katze entwickelt. Wenn es Nassfutter gibt, ist sie stets dabei, das lässt sie sich nicht entgehen. Das ist immerhin schon ein Fortschritt. Sich streicheln lassen mag sie aber immer noch nicht. Sie würde also in einer Familie weiter Zeit und Geduld benötigen. Aber, wie oft haben wir es schon erlebt, dass sich auch ängstliche Katzen in einer Familie plötzlich um 180 Grad gewendet haben. Garantieren können wir das natürlich nie. Aufenthaltsort: Spanien/Cadiz Wenn Sie Naila ein Zuhause schenken möchten, füllen Sie bitte das Kontaktformular aus. Wir setzen uns mit Ihnen in Verbindung und versuchen weitere Fragen abzuklären.
Unsere Katzen werden kastriert, gechipt, geimpft, auf Leukose/FIV getestet und kommen mit einem EU-Heimtierausweis nach Deutschland. Vermittelt werden sie bundesweit mit Übernahmevertrag und gegen Aufwandspauschale.

Verträgt sich mit anderen Katzen
Für Senioren geeignet
Kastriert / Sterilisiert
Hauskatze
Gruppentier




AKTUELLES ZUHAUSE

Tierhilfe Miezekatze e.V.

65606 Villmar
zum Tierheimprofil